Ursus Gin

Heute lasse ich den Bären für euch los. Viel Spaß mit dem Ursus Gin aus Weyher in der Pfalz!

Ursus Gin Flasche vor natürlichem Hintergrund

Harte Fakten

NameUrsus Gin
ArtDistilled Gin
Herkunft Deutschland, Weyher in der Pfalz
Stärke45%
Inhalt0,5l
Homepage http://www.zweivonhier.de

Design

Der Ursus Gin präsentiert sich in einer klaren Glasflasche, der durch einen Kunststoffkorken mit anthrazitfarbenem Kopf verschlossen ist. Das Etikett zeigt einen modebewussten Bären und den Namen des Gins. Außerdem ist das Entstehungsjahr 2018 und die Initialen der Entwickler zu erkennen. Kreiert wurde der Ursus vom Koch Simon Seiler, der in Weyher das Restaurant „Zum Kronprinzen“ führt, und dem jungen Winzer Josef Brecht. Norbert Brecht destilliert den Gin im eigenen Weingut.


Interessantes

„Ursus“ ist der lateinische Begriff für Bär. Der Name des Gins ist eine Hommage an Simons Großvater Josef Seiler, der in den 70er Jahren im Restaurant Kronprinz Sibirische Kragenbären zubereitete. Daher trug er den Spitznamen „Bärensepp“.


Nosing

In der Nase stehen die süßen Zitrusaromen der Orange im Mittelpunkt. Eine scharfe Note ist deutlich wahrzunehmen, die nicht etwa von schlecht gebrannten Alkohol kommt, sondern von der gekonnt eingesetzten Ingwerwurzel. Unterstrichen wird das Geruchsbild von Kardamom.


Tasting

Auch beim Tasting dominiert vorerst die Orange. Am Gaumen kommt aber die Würze des Kardamoms noch stärker zu Geltung. Der Ingwer ist im Abgang sehr präsent und legt sich sanft auf der Zunge ab. Der Wacholder tritt leicht in den Hintergrund. Bei einem weiteren Probierschluck sind auch Zitrone und Koriander zu schmecken.
Trotz einem Alkoholgehalt von 45% ist der Ursus sehr angenehm. Besonders gut finde ich die etwas „ölige“ Konsistenz, da somit die Aromen länger anhalten und sich besser entfalten können.

Insgesamt sind 12 Botanicals enthalten, die abgesehen von den bereits genannten geheim gehalten werden.


Trinkempfehlung

Das runde Geschmacksbild und der weiche Alkohol sprechen dafür den Gin auch pur zu genießen.

Für alle GT-Trinker empfehle ich eine Kombination mit Indian Tonic. Dabei bleibt der Fokus auf den geschmacksintensiven Zutaten des Gins, die mit leichter Süße untermalt werden. Die Hersteller empfehlen frisch aufgeschnittene Scheiben der Kumquat (Zwergorange) beizufügen, was mir persönlich auch sehr gefällt.
Ein Gin Tonic mit Mediterranean Tonic ist auch möglich, jedoch lenken dabei die Kräuter des Tonics vom Gin ab.
Was meiner Meinung nach gar nicht mit dem Ursus harmoniert, ist ein Light Tonic. Dadurch wird das Getränk sehr hart und unterdrückt manche Aromen des Gins.


Wo kann ich den Ursus Gin kaufen?

Für 24,90€ die Flasche (49,80€/l) kann man den Ursus Gin sein Eigen nennen. Verkauft wird er im Restaurant Kronprinz und im Weingut Brecht in Weyher. Der Versand ist auf Anfrage im Weingut Brecht möglich.


Zusammenfassung

  • Pfälzer Gin
  • pur sehr lecker
  • Orange, Ingwer und Kardamom dominieren


Bewertung des Ursus Gin

Besonders für die kalte Winterzeit ist dieser Gin genau das richtige! Doch auch im Sommer kann ich mir den Ursus mit einer frischen Zitronenzeste sehr gut vorstellen. Der geringe Preis macht ihn noch attraktiver.

Genuss: 8/10
Preis-Leistung: 8/10


Danksagung

Ich danke Simon für die Bereitstellung der Probe! 
Die Bewertung des Gins wird dadurch nicht beeinflusst und erfolgt nach eigenem Ermessen.


Kennzeichnungspflicht

Laut Telemediengesetz §6 bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.
Bei den platzierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Die Einnahmen daraus werden
für den Blog eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.