Woodland Pink Gin

Pink Gins stehen voll im Trend. Auch die Jungs von Woodland haben einen Pink Gin kreiert, der sich von dem Konzept der meisten Artgenossen jedoch stark unterscheidet!

Foto des Woodland Sauerland Pink Gin in natürlicher Umgebung

Harte Fakten

NameWoodland Pink Gin
ArtPink Gin
DestillateurMärkische Spezialitätenbrennerei
Herkunft Deutschland, Lüdenscheid
Stärke38%
Inhalt0,5l
Homepage https://www.woodland-gin.com/

Design

Der Pink Gin ist einer klaren Flasche abgefüllt, wie es uns bereits von den beiden anderen Woodland-Linien bekannt ist. Sie ist ebenfalls durch einen Kunststoffkorken mit Holzkopf und Logo als Brandzeichen verschlossen. Das Etikett gleicht dem des Dry Gin: Auf weißem Hintergrund sind in orange-goldener oder schwarzer Farbe Informationen, wie Name, Füllmenge und Alkoholgehalt sowie der edle Rahmen, der an eine Briefmarke erinnert, aufgedruckt.
Im Gegensatz zu den beiden anderen Woodlands ist das Destillat nicht klar, sondern präsentiert sich in kräftigem und leuchtendem Pink.

Detailaufnahme des Woodland Sauerland Pink Gin mit schwarzen Johannisbeeren

Herstellung

Basis für die sommerliche Linie der Woodlands ist der hauseigene Dry Gin. Schwarze Johannisbeeren, Grapefruitzesten, Holunderblüten, Himbeeren und Beerenpfeffer werden einzeln destilliert und in perfektem Mischungsverhältnis mit dem Dry Gin geblendet. Der Alkoholgehalt wird von dem Hersteller mit Sauerländer Quellwasser ganz bewusst auf 38% reduziert, um eine sommerlich-leichte Alternative zu den hochprozentigen Dry und Navy Strength Gins zu bieten. Da Alkohol der Geschmacksträger eines Gins ist, soll die Ätherik des Beerenpfeffers den geringen Alkoholgehalt kompensieren und die Aromen unterstützen.


Nosing

In der Nase dominieren die beerigen Aromen des Gins. Die fruchtige Süße der Himbeere sticht für mich dabei etwas hervor. Leicht bittere, frische Akzepte der Zitrusfrüchte sind ebenfalls zu erkennen. Im Hintergrund kommen würzigen Noten durch, an denen der Dry Gin gut wiederzuerkennen ist. Von alkoholischer Schärfe ist keine Spur zu finden. Der Pink Gin ist angenehm sanft und mild.


Tasting

Im Gegensatz zum Geruch treten am Gaumen die Bitterstoffe der Zitruszesten stärker in den Vordergrund. Die Früchte sind nun deutlich dezenter und untermalen das Geschmacksbild. Somit ist der Gin nicht süß und daher angenehm frisch. Im Abgang schmecke ich wieder die würzigen Noten und den Beerenpfeffer.
Außerdem ist klar zu erkennen, dass der Gin einen geringeren Alkoholgehalt als die weiteren Woodlands besitzt. Ich bevorzuge eigentlich die öligeren Gins mit intensiverem Geschmack, jedoch kann ich mir diesen leichten Pink Gin gerade an heißen Sommertagen sehr gut vorstellen.


Trinkempfehlung

Der Pink Gin lässt sich aufgrund der hohen Qualität gut pur genießen. Für meinen Geschmack ist er dafür jedoch schon etwas zu leicht, weshalb ich ihn lieber als leckeren Longdrink bevorzuge.
In Kombination mit einem Indian Tonic, wie Thomas Henry, entsteht ein frisches und leichtes Getränk. Insbesondere für einen Pink Gin ist er auch im GT wenig süß und überzeugt mit beerigem, leicht bitteren Geschmack. Das vom Hersteller empfohlene Schweppes Dry Tonic schafft ein ähnliches Geschmacksbild. Ich schmecke ebenfalls beerige Aromen, wobei die Bitterkeit der Schalen in diesem Fall noch weiter vom Chinin des Tonics unterstützt werden. Somit wird der Fokus etwas verlagert, was das Getränk noch frischer macht. Eine fruchtigere Variante, bei der die im Gin verwendeten Beeren in den Fokus rücken, kann beim Mixen mit Fever Tree Aromatic erzielt werden. Obwohl der Gin Tonic etwas süßer wird, sind weiterhin die bitteren Noten der Zitrusfrüchte zu erkennen. Alle Tonics im Test sind zu empfehlen. Die Wahl sollte dabei immer nach der Stimmung oder dem eigenen Geschmack getroffen werden. Von Schweppes Wild Berry rate ich hierbei ab, da es die feinen Noten des Gins durch seinen hohen Zuckergehalt stark überdeckt.


Auszeichungen

Gold – China Wine and Spirits Award 2019


Wo kann ich den Woodland Pink Gin kaufen?

Wie auch seine Vorgänger ist der Pink Gin im Online-Shop von Woodland zu erwerben. Eine Flasche des pinken Edelstoffs kostet 39,90 € (79,80 €/ 1 l).


Zusammenfassung

  • Gin aus Deutschland
  • wenig süß für einen Pink Gin
  • Beeren und Zitrusnoten dominieren
  • tolles Sommergetränk


Bewertung des Woodland Pink Gin

Mit ihrem Sommergin haben die Jungs aus dem Sauerland wieder einmal ein Destillat auf hohem Niveau kreiert. Wo viele Hersteller auf künstliche Aromabomben setzen, bleibt Woodland seiner Linie treu und bringt einen leichten, fruchtigen-frischen Gin auf den Markt. Auch wenn der Sommer fast vorbei ist, kann man sich sicherlich auch bei kalten Tagen damit etwas Sonnenschein ins Glas zaubern.
Qualität hat ihren Preis. Mit knapp 40 € ist er nicht günstig, aber auf jeden Fall sein Geld wert.

Genuss: 9/10
Preis-Leistung: 8/10


Danksagung

Ich danke Till für die Bereitstellung der Probe! 
Die Bewertung des Gins wird dadurch nicht beeinflusst und erfolgt nach eigenem Ermessen.


Kennzeichnungspflicht

Laut Telemediengesetz §6 bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.
Bei den platzierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Die Einnahmen daraus werden
für den Blog eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.