Eck Dry Gin

Crowdfunding-Kampagnen bringen nicht nur technische Erfindungen hervor. Sie ermöglichen auch einen Gin in außergewöhnlichem Gewand. Heute im Test: Der Eck Gin aus Koblenz.

Harte Fakten

NameEck Dry Gin
ArtDry Gin
HerstellerDötsch & Jaeger GbR
Herkunft Deutschland, Koblenz
Stärke42%
Inhalt0,5 l / 0,2 l
Homepage https://eck-gin.de/

Design und Story

Der Eck Gin ist eine Hommage an seine Geburtsstadt Koblenz, wo Streuobstwiesen und Rebenmeere aufeinandertreffen. So finden sich im Gin neben der kräftigen Wacholdernote auch Apfel, Birne und Traube unter den Zutaten.
Den Namen und das Flaschendesign verdankt der Gin dem bekanntesten Wahrzeichen der Stadt – dem deutschen Eck. Rhein und Mosel vereinen sich unter dem majestätischen Anblick der Reiterstatue Wilhelm I. Dies ist auch in der hohen, dreieckigen Flasche verkörpert, auf der sowohl die Reiterstatue als auch der Schängelbrunnen in kräftigem Bronze auf dunklem Grund abgebildet sind. Das Etikett erstreckt sich über zwei der drei Seiten. Dabei prangt der Name des Gins exakt auf der abgeflachten Kante der Flasche. Auch wenn diese außergewöhnliche Flasche nicht in die herkömmliche Regalhöhe passt, ist sie sicherlich ein Hingucker in jeder Sammlung.


Nosing

Zu Beginn dominieren die Wacholderbeeren in der Nase. Koriander und Kardamom unterstützen sie und erzeugen das Bild eines klassischen Gins. Der Eck Gin ist sehr mild und vorerst etwas neutraler. Nach längerem Atmen kommen feine, fruchtige Aromen des Streuobstes und der Trauben immer weiter zum Vorschein, drängen sich aber nicht in den Vordergrund.


Tasting

Auch am Gaumen ist die Wacholdernote sehr intensiv. Die warmen und würzigen Noten von Koriander und Kardamom sind klar zu erkennen. Die Trauben und besonders das Streuobst sind nun präsenter ohne dabei an Traubenbrand oder Obstler zu erinnern. Im Abgang schmecke ich langanhaltende Zitrusaromen und eine leichte Schärfe, die am Gaumen kitzelt.

Die bekannten Botanicals des Eck Gin sind Wacholder, Apfel, Birne, Trauben, Fenchelsaat, Kardamom, Koriander und Zitrusschalen.


Trinkempfehlung

Aufgrund des milden und feinen Geschmacks ist der Eck Gin pur zu empfehlen.

Im Gin Tonic verwende ich ein feines Indian Tonic von Fever Tree, um durch die leichte Süße die fruchtigen Aromen des Gins zu unterstützen. Die Würze und der Wacholder werden leicht gedämpft, dabei kommt jedoch besonders die Traube mehr zum Vorschein. Der Hersteller empfiehlt hierbei eine Apfelschnitze als Garnish.
Ein weiterer Versuch gilt der Kombination mit einem Dry Tonic. Hierbei kommt das von Dr. Polidori zum Einsatz, welches durch seinen reduzierten Zuckeranteil besonders im ersten Eindruck glänzt. Es lässt dem Gin mehr Raum sich zu entfalten, wirkt jedoch im Abgang härter. Die leichte Süße des Indian Tonic unterstützt den Gin besser.


Auszeichungen

Grand Gold – Frankfurt International Trophy 2019
Silber – Internationaler Spirituosen Wettbewerb 2019
Bronze – International Wine & Spirits Competition 2019


Wo kann ich den Eck Dry Gin kaufen?

Im eigenen Online-Shop ist eine Flasche des Eck Dry Gin für 35 € (70 € / 1 l) zu erwerben. Alternativ ist er auch in einer 0,2l-Version für 19 € (95 € / 1 l) erhältlich, deren Design an die leicht abgewandelte Flasche angepasst wurde.
Weiterhin wird ein Set, das aus zwei Bechern in den Farben Schwarz und/oder Kupfer besteht, für 18 € angeboten.


Interessantes

Bis vor Kurzem gab es noch eine Sommeredition im Old Tom-Stil, die unter anderem Weinbergspfirsich aus der Region beinhaltet. Vielleicht wird diese ja nach der Ernte im nächsten Jahr noch vorgestellt…


Zusammenfassung

  • deutsches Eck in Koblenz als leitendes Thema
  • besonderes Flaschendesign
  • Wacholder, Streuobst und Traube dominieren
  • aus einem Crowdfunding-Projekt entstanden


Bewertung des Eck Dry Gin

Schon allein mit dem Flaschendesign setzt der Eck Gin ein Zeichen. Wer bei der Beschreibung des Gins eine Fruchtbombe erwartet, liegt falsch. Er präsentiert sich mit einer intensiven Wacholdernote, die durch klassische Gewürze unterstützt wird. Das Streuobst und die Trauben sind sehr fein dosiert eingesetzt und entfalten sich sanft am Gaumen – besonders im GT.
Mit exakt 35 € liegt der Eck Gin im Durchschnitt des aktuellen Gin-Marktes.

Genuss: 8/10
Preis-Leistung: 10/10


Danksagung

Ich danke Sebastian für die Bereitstellung der Probe! 
Die Bewertung des Gins wird dadurch nicht beeinflusst und erfolgt nach eigenem Ermessen.


Kennzeichnungspflicht

Laut Telemediengesetz §6 bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.
Bei den platzierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Die Einnahmen daraus werden
für den Blog eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.