Die Ginin

Was ist die weibliche Form eines Gins? Die Ginin!

Ein Paket von Die Ginin mit Thomas Henry Elderflower Tonic

Harte Fakten

NameDie Ginin
ArtDistilled Gin
DestillateurinHelene Kreidl
Herkunft Österreich, Ramsau
Stärke41,9%
Inhalt0,7l / 0,35l / 0,1l
Homepage www.facebook.com/Die-GININ-Zillertaler-Edelbr%C3%A4nde-636273393150901/

Design

Die Ginin ist in einer klaren Flasche abgefüllt, die mit einem schwarzen Schraubverschluss verschlossen ist. Das größtenteils in Schwarz-Weiß gehaltene Etikett zeigt neben dem Namen des Gins eine Dame in Tracht und zwei Nadelbäume. Kleine rote Akzente, wie der Kussmund, die Schnürung der Tracht und ein kleines, aufgeklebtes Herzchen, veredeln das Gesamtbild. Als Hingucker ist weiterhin eine Schleife mit rot-weißem Karomuster am Flaschenhals angebracht.

Die Ginin gibt es auch in einer schönen Geschenkkiste aus Holz. Darin ist die 0,35l-Version mit einem Thomas Henry Eldarflower Tonic auf frischem Heu gebettet. Passend zum Etikett wird auch hier durch rot-weiße Bänder die Schnürung der Tracht wieder aufgefasst.


Herstellung

Bei Helene Kreidl wird das Produkt vom ersten bis zum letzten Schritt in Handarbeit hergestellt. Die alkoholische Grundlage für die Ginin produziert sie natürlich selbst. Dazu stellt sie Apfelmaische aus handverlesenen Äpfeln ihrer Streuobstwiesen her.
Nach dem Brennen der kleinen Chargen in der eigenen Destille, werden die Flaschen per Hand abgefüllt, etikettiert und beschriftet. Da Helene eine der wenigen Destillateurinnen im Zillertal ist, war es ihr Anliegen einen weiblichen Gin zu kreieren: Die Ginin. Deshalb kommen neben Wacholder und Zitrusfrüchten hauptsächlich weibliche Kräuter und Gewürze in den Kupferkessel.


Nosing

Die Ginin verströmt einen weichen und angenehmen Geruch. Selbst beim intensiven Riechen brennt sie nicht in der Nase. Die Apfelmaische ist auch in der Ginin noch klar zu erkennen. Ein warmes und fruchtiges Aroma des Apfels steht im Vordergrund, ohne dabei zu süß zu erscheinen. Dieser dominiert gemeinsam mit dem Wacholder das Geruchsbild. Weiterhin rieche ich die Frische der Zitrone und die Mischung verschiedener Kräuter und Gewürze. Daraus kann ich Anis und Lavendel sondieren.


Tasting

Im Geschmack verhält sich die Ginin ähnlich. Apfel und Wacholder prägen das Geschmacksbild, wobei sich nun die frische Schärfe der Minze einbringt. Zitrone, Lavendel und Anis sind auch am Gaumen zu erkennen. Im Abgang ist außerdem ein leicht erdiges Aroma der Angelikawurzel zu schmecken. Alle Nuancen der Ginin bleiben auch nach dem Herunterschlucken lange erhalten.

Bekannte Zutaten der Ginin sind Wacholder, Anis, Frauenmantel, Augentrost, Minze, Lavendel, Thymian, Angelikawurzel, Zitronenschale und Orangenscheibe. Alle weiteren Zutaten sind geheim.


Trinkempfehlung

Durch das komplexe Geschmacksbild und den feinen Alkohol ist die Ginin pur sehr lecker.

Im Gin-Tonic-Test stand dieses Mal das Thomas Henry Elderflower an erster Stelle. Die Empfehlung des Hauses harmoniert gut mit der Ginin und erdrückt sie keineswegs. Die Süße des Holunders dämpft zwar das Apfelaroma etwas, jedoch kommen Wacholder und besonders Anis gut heraus. Am Rande ist zu erwähnen, dass beim Mischen mit Tonic Water eine leichte Trübung im Glas entsteht, die durch die ätherischen Öle des Anis hervorgerufen wird.
Natürlich durfte sich auch die Kombination mit einem feinen Indian Tonic dem Test stellen. Das Getränk ähnelt stark der vorherigen Mischung, lässt meiner Meinung nach der Ginin etwas mehr Raum sich zu entfalten. Ich kann also beide Varianten empfehlen, ich persönlich tendiere zum Indian Tonic.


Wo kann ich den Die Ginin Gin kaufen?

Natürlich ist die Ginin direkt im Hofladen in Ramsau erhältlich. Bestellungen werden auf Anfrage gerne versandt. Dabei könnt ihr zwischen drei Flaschengrößen wählen:
0,7l für 48€ (68,57€/1l)
0,35l für 25€ (71,42€/1l)
0,1l für 10€ (100€/1l)


Interessantes

Helene produziert auch eine alkoholfreie Variante der Ginin. In Kooperation mit der Schokoladenmanufaktur Pichler aus Osttirol wird außerdem eine handgeschöpfte, dunkle Schokolade, die mit der Ginin veredelt wurde, hergestellt.
Diese beiden Produkte stelle ich euch in späteren Berichten vor!


Auszeichungen

Gold – Das goldene Stamperl 2019


Zusammenfassung

  • Gin aus Österreich
  • Handarbeit
  • Apfelmaische als Grundlage
  • Apfel, Wacholder und Würze dominieren


Bewertung des „Die Ginin“ Gin

Schon die Aufmachung der Flasche lässt nicht zweifeln, dass dieser Gin mit viel Leidenschaft hergestellt wurde. Die Qualität der Zutaten ist besonders bei der alkoholischen Grundlage zu schmecken. Geschmack und Design spiegeln die Herkunft perfekt wieder, was mir persönlich gut gefällt.
Der Preis ist für den Aufwand und die Qualität der Ginin gerechtfertigt.

Genuss: 8/10
Preis-Leistung: 8/10


Danksagung

Ich danke Helene für die Bereitstellung der Probe! 
Die Bewertung des Gins wird dadurch nicht beeinflusst und erfolgt nach eigenem Ermessen.


Kennzeichnungspflicht

Laut Telemediengesetz §6 bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.
Bei den platzierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Die Einnahmen daraus werden
für den Blog eingesetzt.

2 thoughts on “Die Ginin

  1. Hallo Johannes
    Habe deine Beurteilung sehr aufmerksam gelesen und kann dir nur zu stimmen. Wir kaufen auch regelmäßig bei der Helene.

    1. Hey Martin,

      schön, dass du es auch so siehst! Helene ist echt sympathisch. Werde auf jeden Fall mal vorbeischauen, wenn ich in der Nähe bin.

      Liebe Grüße
      Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.