Huckleberry Gin

Aus Bayern kommt nicht nur gutes Bier, sondern auch der fruchtige Huckleberry Gin aus München!

Eine Flasche Huckleberry Gin bei Sonnenaufgang auf einem Feld

Harte Fakten

NameHuckleberry Gin
ArtNew Western Dry Gin
Herkunft Deutschland, München
Stärke44%
Inhalt0,5l
Homepage http://www.huckleberry-gin.com

Design

Der Münchener Gin ist in einer dunkelgrünen Flasche abgefüllt. Ein Kunststoffkorken mit hölzernem Kopf verschließt die Flasche. Das Etikett ist aus hochwertigem, strukturiertem Papier hergestellt und mit goldenen Akzenten im Rahmen und dem Name des Gins veredelt.
Der Huckleberry ist eine Hommage an die Freundschaft. Deshalb zeigt das Etikett auch zwei gut gelaunte Freunde mit einem Glas und einer Flasche in der Hand. Diese Herren könnten einerseits für die zwei befreundeten Gründer Max und Jens stehen. Andererseits gibt auch der Name des Gins einen eindeutigen Hinweis auf Huckleberry Finn und Tom Sawyer, die als beste Freunde allerlei Abenteuer erlebten und immer für einander einstanden.
Der Name birgt zusätzlich eine weitere Bedeutung in sich. Der Begriff „Huckleberry“ kann ins deutsche mit Heidelbeere übersetzt werden und spielt auf die Kernzutat des Destillats hin. Aber dazu gleich mehr!


Nosing

Schon beim Öffnen der Flasche strömt mir der starke Heidelbeerduft entgegen. Ins Glas eingegossen und kurz geschwenkt dominiert die Heidelbeere zwar immer noch deutlich, jedoch nehme ich nun auch eine angenehme Schärfe von Ingwer und besonders Zimt war. Trotz 44% ist er sehr mild und beißt nicht in der Nase. Hervorzuheben ist, dass der Huckleberry zwar sehr fruchtig-süß riecht, jedoch nicht nach künstlichen Aromen.


Tasting

Auch am Gaumen dominiert die Heidelbeere das Geschmacksbild deutlich. Im Vergleich zum Nosing drängt sich nun der Zimt ab dem Mittelteil stärker in den Vordergrund, was ein angenehmes Bitzeln auf der Zunge hinterlässt. Der positive Nebeneffekt dabei ist, dass es den Gin spannender macht und die Frucht abrundet, sodass die Süße im Abgang nicht in Mund und Rachen liegen bleibt. Auch der Geschmack verdeutlicht, dass ausschließlich natürliche Zutaten verwendet wurden und der Gin nicht mit Aromen verschlimmbessert wurde. Die weiteren Zutaten stehen im Hintergrund, machen aber das Gesamtbild interessanter.

Insgesamt werden 22 Botanicals verwendet. Darunter zählen Wacholder, Heidelbeere, Angelikawurzel, Koriandersamen, Ingwerwurzel, Zimt, Lavendel, Zitronenschale, Holunder- und Hopfenblüte, Pfefferminze und Himbeere. Alle weiteren Zutaten sind geheim.


Trinkempfehlung

Als erstes wurden die zwei favorisierten Varianten der Chefs getestet: Indian und Mediterranean Tonic.
Die Kombination mit Indian Tonic traf meinen Geschmack leider nicht. Die Zimtnote, die den Gin in meinen Augen erst so komplex macht, geht darin leider größtenteils verloren. Dadurch prägt die Heidelbeere das gesamte Geschmacksbild.
Ein Gin Tonic mit Mediterranean Tonic hat mir sehr gut gefallen. Die südländischen Kräuter bleiben im Hintergrund, da die Heidelbeere durch die Süße des Tonics gestärkt wird. Trotzdem schafft es die Zimtnote im Geschmacksbild erhalten zu bleiben.
Des Weiteren wurde der Gin mit Eldarflower Tonic probiert. Wie schon vermutet wird der GT dadurch viel zu süß. Schlimmer ist aber, dass die Aromen der Heidelbeere mit denen der Holunderblüte des Tonics konkurrieren und das Getränk sehr unharmonisch macht. Außerdem geht auch hier die Zimtnote unter.


Wo kann ich den Huckleberry Gin kaufen?

Der Huckleberry Gin ist in diversen Online-Shops erhältlich. Auf Amazon wird er beispielsweise für 34,70€ (69,40€) angeboten. Prime-Mitglieder profitieren hierbei vom kostenfreien Versand. Weiterhin ist auch ein 4cl-Probierfläschchen in nahezu identischem Design erhältlich.


Zusammenfassung

  • Gin aus Deutschland
  • Heidelbeere dominiert
  • intensiver, aber natürlicher Geschmack
  • pur komplex und weich


Bewertung des Huckleberry Gin

Der Münchener schmeckt stark nach Heidelbeere, doch erst durch seine begleitenden Botanicals erreicht der Gin seine Komplexität. Mir gefällt der intensive, aber zugleich natürliche Fruchtgeschmack. Mit einem Preis von ca. 35€ liegt der Huckleberry im Mittelfeld auf dem derzeitigen Markt und ist sein Geld auf jeden Fall wert. Wenn man Lust auf einen fruchtigen Gin hat, ist der Huckleberry immer eine gute Wahl!

Genuss: 9/10
Preis-Leistung: 8/10


Danksagung

Ich danke Max und Jens für die Bereitstellung der Probe! 
Die Bewertung des Gins wird dadurch nicht beeinflusst und erfolgt nach eigenem Ermessen.


Kennzeichnungspflicht

Laut Telemediengesetz §6 bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.
Bei den platzierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Die Einnahmen daraus werden
für den Blog eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.