Freyas Bio Gin

Ihr trinkt nicht nur gerne Gin, sondern auch mal einen Whisky? Dann seid gespannt! Heute stelle ich euch den Freyas Bio Gin vor.

Freyas Bio Gin Flatlay mit verschiedenen Botanicals

Harte Fakten

NameFreyas Bio Gin
ArtDistilled Gin
DestillateurNibelungengold-Destillerie
Herkunft Österreich, Fürstenfeld
Stärke38,5%
Inhalt0,5l / 0,2l / 0,1l
Homepage http://www.nibelungengold.at

Design

Der Freyas Bio Gin ist in einer klare, zylindrische Flasche abgefüllt. Das Etikett ist in Gold und Schwarz gehalten – eine sehr edle Farbkomposition. In einem altertümlichen Schriftzug sind Name des Gins und der Destillerie und sonstige Informationen zu finden. Auch das Logo – ein Wikingerhelm mit Flügeln – fügt sich perfekt in das Gesamtkonzept ein. Die Flasche ist durch einen Kunststoffkorken mit goldenen Kopf verschlossen und nochmals durch goldfarbenen Kunststoff versiegelt, auf dem ebenfalls das Logo aufgedruckt ist.


Interessantes

Für den Gin werden ausschließlich Produkte kontrolliert biologischen Anbaus verwendet. Dies ist mit der Kontrollnummer AT-BIO-401 zertifiziert. Der Zusatz „EU-Landwirtschaft“ weist darauf hin, dass mindestens 98% der erzeugten Ausgangsstoffe aus Ländern der EU stammen.
Dazu passend wurde der Gin nach der nordischen Göttin Freya benannt, die als Göttin der Liebe, der Fruchtbarkeit und auch des Frühlings gilt.


Nosing

Beim ersten Riechen ist fast ausschließlich die alkoholische Grundlage zu erkennen. Diese besteht aus dem sogenannten „New Spirit“ aus Gerstenmalz, der aus der Whiskyproduktion stammt. Nachdem sich die Nase an diese besondere Note gewöhnt hat, nehme ich auch den Wacholder und die intensive Würze wahr. Einzelne Zutaten sind für mich schwer zu sondieren, da kein Gewürz dominiert, sondern alle Botanicals eine harmonische Einheit bilden. Weiterhin rieche ich leicht scharfe Aromen, die vom Pfeffer und Ingwer stammen.


Tasting

Gerne trinke ich höherprozentige Gins, da dadurch meist ein intensiverer Eigengeschmack erzeugt wird. Der Freyas Bio Gin hingegen kann sich trotz 38,5% Alkoholgehalts sehr gut behaupten, ist angenehm weich und keinesfalls sprittig.
Auch am Gaumen dominiert der besondere Geschmack des New Spirits. Der Mix aus vielen Gewürzen ist auch hier sehr präsent und harmonisch. Der Wacholder und die Schärfe des Pfeffers und Ingwers sind nun etwas intensiver und legen sich im Abgang schön auf der Zunge ab. Im Hintergrund erkennt man etwas flüchtige Zitrusaromen, die den Gin sanft unterstützen.

Die Grundlage der Zutaten bildet ein Rezept aus dem Jahre 1653. Heute wurden letztlich Wacholder, Zimt, weißer Pfeffer, Koriander, Orangen, Limetten, Ingwer, Fenchel, Anis, Muskat, Sternanis, Kardamom, Rosmarin, Nelken, Engelwurz und Süßholz verwendet.


Trinkempfehlung

Die Kombination des Freyas Bio Gin mit Elderflower Tonic ist nicht zu empfehlen. Die würzigen Aromen des Gins und die starke Süße des Tonics sind unharmonisch.
Ein GT mit Mediterranean Tonic hat mir auch nicht zugesagt. Der Geschmack des Grundalkohols tritt in den Hintergrund und die Würze wird durch die beigefügten Kräuter überdeckt.
Mit einem klassischen Indian Tonic fand ich ihn zwar am besten, jedoch konnte mich das Getränk auch nicht vollends überzeugen. Auch hier wird die Note des New Spirit dezenter, aber die Schärfe, die den Gin interessant macht, verschwindet vollkommen. Schade!

Meine klare Empfehlung ist es den Gin pur zu genießen – so wie man es vom Whiskytrinken kennt. Die Aromen haben so Spielraum sich optimal zu entfalten und durch die milden 38,5% ist er auch für diejenigen, die nicht gerne pur trinken, gut zu genießen.


Wo kann ich den Freya’s Bio Gin kaufen?

Der Österreicher ist auf Nibelungengold.at in drei Größen erhältlich. Dabei sind sie wie folgt gestaffelt:
0,1l – 14,90 € (149,00 €/l)
0,2l – 26,60 € (133,00 €/l)
0,5l – 36,30 € (72,60 €/l)
Auch in diesem Fall ist es lohnenswert sich für die große Flasche zu entscheiden.


Zusammenfassung

  • Gin aus Österreich
  • Grundalkohol aus Gerstenmalz
  • Gerstenmalz und würzige Aromen dominieren
  • Bio-zertifiziert


Bewertung des Freyas Bio Gin

Der Freyas Bio Gin ist authentisch – der Geschmack und die Aufmachung gliedert sich perfekt in die Geschichte der Destillerie ein. Da ich kein Whisky-Fan bin, konnte mich persönlich der Gin leider nicht ganz überzeugen. Es ist jedoch ein gut gebrannter Gin mit einem Geschmacksbild, welches in der Welt der Gins wohl eher selten ist. Wer sowohl Gin als auch Whisky gerne trinkt, sollte diesen Gin auf jeden Fall probieren.

Genuss: 6/10
Preis-Leistung: 6/10


Danksagung

Ich danke Daniela und Markus für die Bereitstellung der Probe! 
Die Bewertung des Gins wird dadurch nicht beeinflusst und erfolgt nach eigenem Ermessen.


Kennzeichnungspflicht

Laut Telemediengesetz §6 bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.
Bei den platzierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Die Einnahmen daraus werden
für den Blog eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.