The Men’s Gin

Heute stelle ich euch den The Men’s Gin vor, der unter anderem Edelweiß und Chili enthält. Viel Spaß beim Lesen meines Testberichts!

The Men's Gin Flasche mit zwei armdrückenden Männern im Hintergrund

Harte Fakten

NameThe Men’s Gin
ArtDry Gin
Inhaber The Men’s Life OHG
Herkunft Deutschland, Neuffen
Stärke44%
Inhalt0,5l
Homepage https://themenslife.de/

Allgemeines

The Men‘s Life ist ein junges Unternehmen aus Neuffen, welches sich zur Aufgabe gemacht hat die Welt der hochwertigen Spirituosen mit ihren eigenen Produkten zu bereichern. Die Idee dazu entstand, wie der Name schon vermuten lässt, an einem geselligen Männerabend bei guten Getränken. Da der Geschmack der Männerwelt nicht nur bei den Frauen, sondern auch bei ihren Lieblingsgetränken stark variiert, entschieden sich die Gründer Vodka, Rum und Gin zu kreieren. Letzteren darf ich euch heute in meinem Bericht vorstellen und kann jetzt schon verraten, dass dieser nicht nur Männern schmeckt.


Design

Alle drei Spirituosen werden in einer kubischen, also würfelförmigen, Flasche abgefüllt. In der weiteren Gestaltung unterscheiden sich die drei Linien allerdings. Der The Men‘s Gin präsentiert sich in mattschwarzer Farbe und ist mit einem Kunststoffkorken mit Holzkopf verschlossen. Als kleiner Hingucker wurde das eigene Logo ins Holz eingebrannt. Mit goldenen Akzenten sind das Logo, der Name und einige Informationen aufgedruckt. Hier wird schon verraten dass der Dry Gin mit 20 Botanicals in Handarbeit hergestellt wird.
Auf der Rückseite ist ein kleiner Text über das harte Männerleben und einige Zutaten des Gins zu finden. Da die Flasche nicht durchscheinend ist, ist hier extra ein kleines Sichtfeld als Füllstandsanzeige eingelassen. So kann stets kontrolliert werden, ob der Inhalt für den nächsten Besuch der Jungs noch reicht oder man schnellstens eine weitere Flasche ordern sollte.


Nosing

Zu Beginn erfasse ich fruchtige und florale Facetten, die von der Orangenblüte und dem Edelweiß stammen. Wacholder und Koriander folgen dicht darauf und fügen würzige Noten hinzu. Im Nachklang ist eine angenehme Schärfe zu spüren, die ich bisher nicht eindeutig zuordnen kann. Vom Alkohol kommt diese sicherlich nicht. Der The Men’s Gin ist trotz 44% nicht scharf.


Tasting

Nach längerem Riechen darf nun endlich probiert werden. Eine schöne Frische mit einigen bitteren Noten von verschiedenen Zitrusfrüchten ist zu erkennen. Hierbei steht für mich die Limette im Vordergrund. Die würzigen Akzente sind im Geschmack wiederzufinden. Wacholder ist am Gaumen sehr dezent gehalten, wobei der Koriander nun noch deutlicher hervorkommt. Im Abgang sind nun die scharfen Aromen besser zu identifizieren. Anfangs legt sich eine warme Schärfe des Ingwers auf der Zunge ab, die im Folgenden durch eine gut dosierte Chilischärfe überlagert wird und sanft ausklingt. Den Einsatz von Chili finde ich sehr interessant und muss betonen, dass der Gin auch für empfindlichere Gaumen durchaus genießbar ist.

Neben Wacholder sind Orangenblüte, Chili, Ingwer, Zitrone, Limette, Rosmarin, Koriander, Thymian, Nelken, Edelweiß, Angelikawurzel, Süßholz, Bitterklee, Minze, Kardamom, Goajakholz enthalten. Die übrigen sind ein Geheimnis!


Trinkempfehlung

Auch wenn der The Men’s Gin sehr gut pur zu genießen ist, habe ich natürlich wieder diverse Gin-Tonic-Variationen getestet. Es waren zwar einige gute Kombinationen dabei, aber ich musste etwas suchen bis ich den perfekten Partner gefunden hatte.

Mit dem Goldberg Indian Tonic ergab sich zwar ein sehr süffiges Getränk, leider ist das Tonic in diesem Fall ein bisschen zu süß, sodass einige Aromen des Gins überdeckt wurden.
Beim Thomas Henry Indian Tonic bleibt zwar die interessante Chilinote erhalten, jedoch verloren die übrigen Aromen an Intensität.
Der nächste Versuch war mit Schweppes Dry Tonic. Dies ist kein schlechter Gin Tonic, jedoch wird hier besonders der Abgang des Gins durch die Bitterkeit des Tonics überlagert.
Außerdem wurde ein GT mit dem Schweppes Premium Mixer Pink Pepper probiert. Überraschenderweise wurde das Getränk etwas seifig im Geschmack und leider auch unharmonisch im Abgang. Rosa Pfeffer und Chili konkurrierten stark.
Das feine Fever Tree Indian Tonic macht dieses Mal das Rennen. Durch die reduzierte Süße hat der Gin genügend Raum im Gin Tonic jede Facette zu entfalten.


Wo kann ich den The Men’s Gin kaufen?

Eine 0,5l-Flasche des The Men’s Gin ist im eigenen Online-Shop für 39,90€ (79,80€/1l) zu erwerben. Dieser wird ebenfalls im Set mit zwei passenden Tonbechern und einem Flaschenöffner für 65,90€ angeboten.


Zusammenfassung

  • deutscher Gin
  • Koriander, Limette, Ingwer und Chili dominieren
  • Chili angenehm dosiert
  • auch für Frauen empfehlenswert


Bewertung des The Men’s Gin

Der The Men’s Gin erscheint in einer edlen Flasche. Das Design ist auf jeden Fall ein Hingucker. Auch wenn das Marketing auf die männliche Zielgruppe ausgelegt ist, kann ich den weiblichen Lesern diesen Gin genauso nahelegen. Die verschiedenen Facetten des Gins sind harmonisch abgestimmt und besonders der feine Chiligeschmack im Abgang ist eher selten auf dem aktuellen Gin-Markt.
Für knapp 40€ die Flasche ist dieser Gin jedoch kein Schnäppchen, wobei besonders ins Design vergleichsweise viel Aufwand und dementsprechend mehr Geld investiert wurde.

Genuss: 8/10
Preis-Leistung: 7/10


Danksagung

Ich danke Berthold für die Bereitstellung der Probe! 
Die Bewertung des Gins wird dadurch nicht beeinflusst und erfolgt nach eigenem Ermessen.


Kennzeichnungspflicht

Laut Telemediengesetz §6 bin ich dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu kennzeichnen.
Bei den platzierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Die Einnahmen daraus werden
für den Blog eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.